das ist so nicht meine Baustelle....

dieses Theater, das ist nicht mein Stück auf der Bühne.
Seit Tagen hin und her - kaum hat man ein gutes Setup - wird es ein paar Minuten später wieder zerlegt.
Sind Positionen weit vorne, und gut aufgestockt - fliegen sie bei katastrophalen Rückläufen raus.
Deswegen das Fazit - wenn nicht ein Stück gespielt wird was mir gefällt, gehe ich eben nicht in Theater.
Wenn ein neues Spiel, eine neue Saison gestartet wird am Freitag Mittag, kann ich ja wieder probieren eine Karte zu bekommen.

Was will ich sagen? Der Dax ist mir nicht nach der Mütze - sehr gute Entrys, und dann wieder zurück, der Hexensabbat oder der heutige Zinsentscheid versaut alle guten Anläufe. Also warte ich bis etwas von dem passiert was ich machen will.

Und ich will Shorten - so hoch wie möglich, mit Zielen bei 8.700 und 8.450, der Markt zeigt deutlich dass er das will.
Einstiegsversuche starte ich bei 11.050; 11.200 und bei 11.400 - 11.800. Obwohl die 11.800 langsam aus dem Fokus rückt.
Diese Position handele ich auf einem separaten Konto - wenn sie deann startet. Also bis heute Abend oder Freitag Mittag - nix Dax.

Der Euro hat mit 1.1404 ein neues Hoch markiert, am Zielbereich gebremst, und damit ein nachlaufendes Hoch fabriziert.
Dieses Setup ist durch und war nach unseren regeln auch handelbar.
Jetzt hat der Euro sich die Chance geschaffen nochmal abzutauchen bis 1.1355 - also Bullen aufgepasst!
Über 1.1410 dürfte er sich Freiraum verschafft haben ohne  ochmal tief zu fallen.
Heute ist FOMC und Zinsentscheid, bitte bei Euren Stopps berücksichtigen.
Thorsten 09:24 Uhr